Ronaldo, recht freundlich

Der vielgeschmähte Cristiano Ronaldo beschützt beispielhaft fair einen kleinen Japaner, der sich mit Portugiesisch abmüht und von einem unsichtbaren Studio-Publikum verhöhnt wird. Sollten sich alle angucken, die ihn reflexhaft als Gockel abtun, als eitlen Fatzke und dergleichen mehr. Und weil wir schon bei unserem kleinen Feldzug für’s Genauer-Hinschauen sind: Bitte nicht „Oldie“ oder gar „alter Mann“ für Buffon oder Pirlo, die Jungs sind gerade mal 37 bez. 35 Jahre alt. Fünfunddreißig! In dem Alter starten manche Sportreporter ja gerade mal ins Volontariat. Und wenn sie dann kurz vor der Pensionierung stehen, faseln sie vom alten Mann im Juve-Mittelfeld. Ebenfalls beliebt: „Raubein“ (grauenhaft besonders ohne h) für energische Verteidiger, „Großmaul“ für Typen wie Ibrahimovic, „Exzentriker“ für Leute wie Mourinho. Man fragt sich, wieso Menschen, die regelmäßig vor einem Millionenpublikum auftreten, sich unauffällig benehmen sollen wie Sachbearbeiter.

Na, ich werde mich von nun an noch stärker an meine eigene Nase packen. Die ist schon ganz abgegriffen.

Advertisements

2 Gedanken zu “Ronaldo, recht freundlich

  1. Vollkommen recht mit Ronaldo, allemal lieber als Messi. Das gilt auch, wenn der den FCB nicht abgeschossen hätte. Dass der manchmal schaut wie ein …., dafür kann er nichts. In Bayern sagt man zu solch einem: der geht zum Lachen in den Keller.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s