Game over

Lange nicht mehr derart leere Straßen gesehen wie heute nachmittag ab 18 Uhr. Lange nicht mehr so still, mitten in Rom. Nur ahnungslose Touristen sind unterwegs. Ansonsten: alle vor dem Fernseher, irgendwo, zu Hause, bei der Arbeit. Seit Jahren hat uns kein Derby so gefesselt wie dieses hier: Lazio-Roma, Spiel um den 2. Platz und damit um den direkten Zugang zur Champions League. Eigentlich eine Spitzenpartie, sah bloß keine Sekunde so aus. Derby halt. Die Roma über lange Strecken an der eigenen Torlatte festgeklebt, Lazio eine Bande grimmiger Gladiatoren. Alle sehr nervös. Es gab üble Fouls, es gab einen Handelfmeter (für Lazio), den niemand sehen wollte. Wer Talent hat, mühte sich, es zu verstecken. Gentlemanlike wie immer: Miro Klose, ohne Chance. Angespannt wie bei jeder Stadtmeisterschaft: König Francesco Totti und sein Prince Charles Daniele De Rossi.

Erst als 20 Minuten vor Schluss Miralem Pjanic eingewechselt wurde, drehte sich das Spiel. Wurde leichter. Inspirierter. Und es fielen Tore. 1:0 für die Roma: Iturbe, 1:1 von Djordjevic, schließlich das 2:1 von Yanga-Mbiwa.

Roma in der Champions League. Roma im Delirium. Wenn nur der große Abstand zur Juventus und dem Rest der Champions-Welt nicht wäre. Aber darüber kann man später nachdenken. Jetzt erstmal Game over, sagt der Kapitän. Grande bellezza!

gameovertottibellezza

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s