Gestatten: Skonan, Birgil Skonan

Die Roma hat sich einen neuen Torwart geleistet. Einen Polen, von Arsenal. Er heißt Wojciech Szczęsny und ist Schlussmann der polnischen Nationalmannschaft. Wojciech Szczęsny. Hammer! Ich freue mich schon darauf, wie die italienischen Fußballkommentatoren das aussprechen werden. Früher war schon Nedved zu viel für sie, deshalb nannten sie ihn schlicht: Ned. Ibrahimovic ist Ibra, klar. Völler war Veller wie Gete (Goethe). Vor Mihajlovic haben alle derart Schiss, dass sie seinen Nachnamen hervorstoßen wie unter vorgehaltener Pistole. Karol Wojtyla ging. Aus Schönau wurde schon alles mögliche, mein Favorit: Skonan. Gestatten: Skonan, Birgil Skonan.

Die Süddeutsche Zeitung zu buchstabieren, habe ich längst aufgegeben. Je länger und absurder der Titel, desto unwichtiger das Blatt, glauben die Italiener, vielleicht nicht ganz zu Unrecht. Die Welt gilt hier als Weltblatt. Nomen est Omen! Aber Szczęsny? „Wenn mir ein Name nicht einfällt, sage ich einfach: Ahò“, schlägt einer der Römer in dieser Blitzumfrage von Corriere TV vor. Ein anderer sagt: „Der muss ja ein echtes Phänomen im Kasten sein, um diesen Namen rechtfertigen zu können.“ Wojciech Szczęsny, wir üben hier schon mal! Und falls es gar nicht hinhaut: Dudu klingt doch auch ganz nett.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s