Herbstmärchen

Football will never die, verspricht Lothar Müller in der Süddeutschen. Na, dann ist es ja gut. Obwohl: Too big to fail, das hätte für das Römische Weltreich auch gelten können, in dem wirklich ein anderes Kaliber von Herren am Ruder war als beim DFB. Bemerkenswert finde ich diesen Satz: „Der DFB ist der Fifa-Welt um Sepp Blatter nahegerückt, und das ist eine Welt nahe am Abgrund, nahe am Untergang.“

Der DFB ist der Fifa nahegerückt? Wir dachten immer, er sei ein Teil davon. Und sind deshalb vielleicht auch nicht ganz so überrascht über das Geschiebe hinter den Kulissen wie die Kollegen vom Feuilleton. Das Herbstmärchen, der deutsche Fußball sei im Unterschied zum Rest der Welt eine moralische Anstalt, wird, wird, fürchte ich, ein ähnliches Ende nehmen wie das SM (Sommermärchen).

Dieses Wort kann ich übrigens wirklich nicht mehr hören.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s