Heute in Florenz

Der 10. November ist der perfekte Tag, um Florenz zu besuchen, wenn man sich nicht davon beeindrucken lässt, dass man eine Weile suchen muss, um den Eingang zu den Uffizien zu finden. Weil da nämlich schlicht kein Mensch steht. Allein vor Botticelli! Alleinst vor Michelangelo!!! An so einem 10. November kann man von der Erkenntnis getroffen werden, dass ein gewisser Hugo van der Goes die Merkel-Raute erfunden hat, um sie auf seinem Portinari-Triptychon zu verewigen. Und von der Einsicht, dass man bisher blind und blöd durch die Welt taperte, weil man Agnolo Bronzino noch gar nicht richtig wahr genommen hatte. Und wenn man dann die menschenleeren Uffizien durch einen schnöden Seitenausgang wieder verlässt, hat man die nächste Erscheinung. Diese hier:
Versione 2Und schließlich, als man noch rätselt, was das wohl bedeuten soll, auch noch diese:

Und dann, beim Rausgehen...Italien! Übrigens sehr zu empfehlen.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Heute in Florenz

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s