Tiefpunkt

Die Roma unterliegt dem Zweitligisten La Spezia nach Elfmeterschießen und verpasst damit erstmals seit 15 Jahren das Viertelfinale des Italienpokals. Dass dabei nur gut 7000 Zuschauer zugegen sind, also gerade mal ein Zehntel der Plätze im Olympiastadion besetzt, ist kein Trost, sondern ein weiteres Alarmzeichen.

So rasant ist es wohl noch nie abwärts gegangen von einem Spitzenplatz, so schnell nie die Begeisterung der Ernüchterung gewichen. In früheren Zeiten geschah das erst am Ende des Winters, heute gibt es zwar keinen Winter, aber die Roma scheint schon am Ende.

Im Achtelfinale der Champions League wartet kein lustiger Serie-B-Verein, sondern Real Madrid. Bis dahin sollte man den Trainer wechseln. Mindestens.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s