Mitten im Rennen

Gestern, Kilometer 79 der 4. Etappe der Tirreno-Adriatico.

tirrenoadriatico

 

Alles abgesperrt, an den Straßenrändern viel Volk und unsereins genießt freie Fahrt auf dem Rennrad. Bis ein Ordner auf die Straße springt und mich ausbremst.

„Was gibt’s?“

„Hier können Sie nicht fahren, Signora. Gleich kommt die Tirreno-Adriatico an.“

„Ich weiß. Ich bin die erste. “

Kurzes Stutzen und Staunen. Dann gemütliches Gelächter.

„An der Zypresse biege ich rechts ab“, verspreche ich.

Und er: „Schade. Endlich hätte mal eine Frau gewonnen.“

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s