Molenbeek!

So sieht es im Edmond-Machten-Stadion von Molenbeek aus, wenn Belgien 3:0 gegen Irland gewinnt. Ein Beispiel dafür, dass der Fußball die Leute begeistert, auch wenn die Lage noch so düster ist! Heute nacht gab es in ganz Belgien Razzien und Festnahmen, auch in Molenbeek. Aus diesem Viertel im Brüsseler Westen stammen Terroristen, die an den Anschlägen von Paris und Brüssel beteiligt waren. Offensichtlich waren neue Attentate während des Fußballspiels Belgien-Irland geplant. Vielleicht am Stadion in Bordeaux, vielleicht beim Public Viewing in Brüssel.

Das alte Stadion in Molenbeek glich heute nachmittag einer Festung. Die Straßen im Viertel waren hermetisch abgeriegelt, am Stadion selbst gab es strengste Einlasskontrollen. Aber dann: Für fünf Euro ein Ticket gekauft (Jupiler-Bier dabei inklusive) und ab auf die Tribüne!

DSC_0114

Sicher, die Umgebung ist trist. Und die Bedrohung allgegenwärtig. Aber so viele Kinder! Und so viel Stimmung! Und dann so viele Tore!

DSC_0135Tousensemble ist der belgische Kampfruf für diese EM: Alle zusammen. An diesem trüben Samstagnachmittag in Molenbeek war davon tatsächlich etwas zu spüren.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s