Der Stand der Dinge

Bevor die Serie A in eisiger Kälte weiterkickt, habe ich in der SZ  eine kleine Reise durch die nicht gerade blühenden italienischen Fußball-Landschaften vorgenommen. Da geht es darum, wie Mailand zum Versuchslabor der Chinesen in Fußball-Europa wird. Und wieso die Fünfstern-„Bewegung“ als Sammelbecken des Sozialneids und Trostverein der Talentlosen nichts mit dem Fußball  anfangen kann.

Ein kleiner Kommentar aus der aufblühenden Fußball-Stadt Leipzig findet sich hier.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s