Neue Frankfurter Schule

„In Zeiten, in denen alles, was mehr als 140 Zeichen hat, schon für einen Roman gehalten wird, ist es mir Freud und Ehr, dem Leser wirkliche Romane ans Herz zu legen“. Zitat Thea Dorn aus der FAZ. Die Dame Dorn wird Nachfolgerin von Maxim Biller im Literarischen Quartett, nicht meine Lieblingssendung, aber als Bücherjunkie guckt mal das halt mal. Jetzt bin ich gespannt, welche wirklichen Romane mir Frau Dorn mit Freud und Ehr ans Herz legen wird, wobei das Begriffspaar wirklicher Roman ja irgendwie auch ein Paradox ist. Entweder Roman oder wirklich, mit Freud und Ehr.

Frau Dorn ist ja deshalb interessant, weil sie dieses lustige 19.-Jahrhundert-Deutsch spricht, was aber vermutlich auch damals gar nicht so gesprochen wurde. Sie spricht ein wenig, wie Herr Mosebach schreibt. Wie sie schreibt, weiß ich nicht so genau, weil ich in ihren wirklichen Romanen über die 140-Zeilen-Schallmauer nie hinaus gekommen bin.

Wer nicht bis Anfang März warten will, um sich von dem nun noch heitereren ZDF-Kleeblatt seine Empfehlung abzuholen kriegt hier  schonmal von mir einen Buchvorschlag: Oblomow von Iwan Gontscharow, in der Übersetzung von Vera Bischitzky. Gerade zum dritten Mal gelesen und ich freue mich schon auf numero 4.

Advertisements

3 Gedanken zu “Neue Frankfurter Schule

    • Danke für den Hinweis! Meine Ausgabe ist schon älter, da gab’s noch kein Taschenbuch. Für’s Lesen braucht man halt ein wenig Zeit und irgendwann fühlt man sich dabei so herrlich faul wie Oblomow, der einfach nicht aus dem Bett kommt. Zwischendurch möchte man ihn aber auch ein wenig schütteln.
      Viel Spaß mit dem Buch, der Winter ist ja leider noch lang…

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s