Heiße Zitrone

Okay, nicht jede(r) kann sich die Bio-Zitrone vom Baum pflücken, wie ich das mit meinen genau 22 reifen Früchtchen tue. Aber es gibt sie ja in jedem Supermarkt. Für diese Variante des Anti-Grippe-Klassikers reicht eine halbe Zitrone pro Person. Die Früchte in Scheiben schneiden, die Scheiben dann vierteln. Mit ein wenig Butter oder Öl ab in die Pfanne, wer’s deftig mag, gibt auch noch ein wenig Knoblauch dazu. Zwei Minuten dünsten reichen, damit die Aromen frei gesetzt werden.

20180111_135857.jpg

Ins Pastawasser gibt man am besten ein Lorbeerblatt. Das wird herausgefischt, wenn die Nudeln al dente gar sind und mit der Zitrone vermischt werden. Reichlich Parmesan und ein wenig Fenchelgrün drüber und fertig ist die Medizin!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s