Azzurri!

Nach vorn spielen, keine Angst vor Gegentoren. Dann wird das schon, sagt Italiens neuer Nationaltrainer Roberto Mancini. In die Squadra Azzurra hat er viele Debütanten und zwei Verfemte geholt: Domenico Criscito, der zur Unrecht verdächtigt wurde, an Spielmanipulationen beteiligt gewesen zu sein – erst drei Jahre später gestand die Staatsanwaltschaft ihren Fehler ein. Und Mario Balotelli, der angeblich Unzähmbare, der den Rechten im Land ein Dorn im Auge ist.

Heute abend, gegen Polen, wird man sehen, ob wirklich ein frischer Wind weht bei den Azzurri. Für den Anfang wäre das ja nicht schlecht.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s