Die Melancholie des Derbys

Es mag daran liegen, dass gestern abend mit Macht der Herbst gekommen ist: ein Hauch von Melancholie lag über dem Derby der Madonnina in Mailand. In den 1990er Jahren ein luxuriöses Spektakel mit großen Spielern und berühmten Trainern, mit dem Rechtspopulisten Berlusconi auf der einen Seite der VIP-Tribüne und dem eher linken Petro-Magnaten Moratti auf der anderen. Inzwischen gehört Milan dem Hegdefonds Elliott und Inter dem chinesischen Elektronikkonzern Suning. Kapitän der Rotschwarzen ist Alessio Romagnoli (who?), nachdem Leonardo Bonucci nach nur einer Saison reumütig nach Turin zur Juventus zurück gekehrt ist. Bei Inter ist Mauro Icardi Mannschaftsführer, ein schwer tätowierter Argentinier, der zur WM in Russland erst gar nicht berufen wurde. Trainer: Gennaro Gattuso (Milan), Luciano Spalletti (Inter).

Das sieht dann alles in allem ziemlich solide aus, besonders bei Inter, wo der alte Fuchs Spalletti (Ex Roma und St. Petersburg) es geschafft hat, eine sehr geordnete Mannschaft zu formen. Solide und ein bisschen schwerfällig, ziemlich berechenbar, ohne großen Esprit. Für Milan spielt jetzt auch Gonzalo Higuain, vor zwei Jahren noch der teuerste Stürmer der Liga, als er nach 36 Toren in 35 Serie-A-Spielen für über 90 Millionen Euro zur Juve wechselte. Dort haben sie jetzt mit CR 7 ein anderes Kaliber und Higuain wurde für 18 Millionen Euro jährlich nach Mailand ausgeliehen.

Beim Torjäger-Derby der Argentinier unterlag er Icardi. In der Nachspielzeit gelang dem noch das 1:0, was der ermüdenden Partie wenigstens noch ein Resultat verlieh. Schön war es nicht, erhebend sowieso nicht, und nach dem Schlusspfiff schnell vergessen.

Malincolia!

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s