Trap goes social

Gerade, wenn man denkt, dass einen der Fußball von heute eigentlich nur noch anwidert mit seinen vulgären Balltretern, wichtigtuerischen Trainern und korrupten Funktionären, gerade also, wenn man entschieden hat, als Dame mit diesem Männersumpf nichts mehr zu tun haben zu wollen, da lacht einem aus dem Internet der Trap entgegen. Und hastdunichtgesehen lacht man zurück.

Giovanni Trapattoni, der im März 80 wird, hat das Netz als neue Spielwiese entdeckt. Er postet jetzt auf Instagram: https://www.instagram.com/giovanni_iltrap/?hl=it

Und was soll ich sagen: Willkommen in der heiteren Fußballwelt des Trap. Es mag eine Welt von gestern sein, aber für uns existiert sie zum Glück noch ein bisschen weiter. Eine Welt, in der das Spiel noch ein Spiel ist und gleichzeitig das ganze Leben. Im ersten Video (für alle, die nicht so gut Italienisch können), sieht man unseren Giovanni, wie er sich durch die Accounts seiner Ex-Zöglinge klickt, Lothar Matthäus ist auch dabei. Bei jedem Ex-Spieler hängt Trapattoni sich als Follower dran. Bis irgendwann seine Frau Paola aus der Küche ruft: „Werde mal fertig mit der Mannschaftsaufstellung. Das Essen wird kalt!“

In diesem Sinne, buon anno für alle Leserinnen und Leser. Lasst uns alle dem großen Opernfreund Trap followen. Aber klickt nicht zuviel, liebe Leute.

Sonst wird das Essen kalt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s