Das andere Italien

200.000 Menschen demonstrieren in Mailand friedlich und fröhlich gegen Rassismus. Eine der größten Polit-Manifestationen der vergangenen Jahre zeigt: Es gibt auch noch ein anderes Italien, als jenes, was gerade auf nachgerade totalitäre Weise den öffentlichen Raum und die Medien beherrscht. Jenes Italien, das sich zum Beispiel darüber aufregt, dass ein oppositioneller Talkmaster im Staatsfernsehen RAI es gewagt hat, für morgen den französischen Staatspräsidenten Macron in seine Sendung einzuladen. Wo kommen wir denn da hin, einfach den Regierungschef des Nachbarlandes einzuladen – ohne zu fragen?! Seit Monaten behandeln die starken Männer in der Regierung Macron wie einen Staatsfeind. Die Wogen schwappten derart hoch, dass zwischenzeitlich sogar der französische Botschafter aus Rom abgezogen wurde. Kalter Krieg zwischen Italien und Frankreich, anno 2019.

Sonntag 20.25 h, RaiUNO, Che tempo che fa.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s