Aufgeschoben

Kann man Ostern aufschieben? Man muss. Die zuständigen Kardinäle der katholischen Kirche haben ernsthaft darüber nachgedacht – und dann doch darauf verzichtet. Aber leere Kirchen am wichtigsten, christlichen Feiertag sind Signal genug. Das Fest der Auferstehung, des Wiederaufbaus, des Neu-Erblühens: später, Leute. Wann genau, weiß kein Mensch. Es könnte auch mitten im Winter sein oder mit Weihnachten zusammen fallen. Es könnte natürlich auch sein, dass unser nächstes Weihnachten auf das nächste Ostern verschoben werden muss. All‘ das hängt auch gar nicht vom Papst ab oder von irgendwelchen anderen Theologen. Sondern von der Wissenschaft. Von Ärztinnen.

A propos: gibt es eigentlich in Deutschland keine Virologinnen neben dem kultisch verehrten, weil sehr eloquenten Professor Drosten? Der heißt zwar mit drittem Vornamen Maria aber ich finde, das reicht nicht aus. Nur mal so als ketzerischer Sidekick angesichts der Tatsache, dass ja heute auch der Osterhase seinen großen Auftritt verpasst. Man könnte ihn demnächst durchaus durch eine Häsin ersetzen, denn bekanntlich wird ja nach diesem verfluchten, ewigen Corona-Winter nichts mehr so sein wie vorher. (Bis auf unsere Eierjagd. Das Bild ist natürlich ein Archivfoto).

Carpe diem!

DSC_0817

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s