Nach Perlen tauchen

Ein Dank an die Perlentaucherinnen, die „Neros Mütter“ unter die besten fünf Sachbücher des Monats gelistet haben! Natürlich ein Zufall, dass ich die einzige Frau zwischen vier männlichen Autoren bin. Vielleicht aber auch nicht, denn die ganz überwiegende Anzahl von Sachbüchern wird von Männern verfasst und besprochen, Frauen schreiben und rezensieren eher Romane. Allerdings wurde der Sachbuch-Preis der Buchmesse Leipzig soeben an eine Frau vergeben, an Heike Behrend für „Menschwerdung eines Affen.“ Auf der Shortlist mit fünf Titeln stand immerhin eine andere Autorin. Essayistik ist mühsam, macht viel Arbeit und verkauft sich (allermeistens) schlecht, weil sie auch beim Lesen anstrengend bleibt. Aber wer nach Perlen tauchen will, der braucht halt Ausdauer.

2 Gedanken zu “Nach Perlen tauchen

  1. Liebe Frau Schönau,
    endlich habe ich Ihr Buch gekauft und kam auch dazu, darin zu lesen. Herzlichen Dank hierfür, die Art, wie Sie schreiben, und die Perspektive, aus der Sie schreiben, sind immens wichtig.
    Freundliche Grüße sendet
    Andreas Ullmann

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s