Pink Police

Die italienische Polizeigewerkschaft Sap hat sich bei der Regierung darüber beschwert, dass ihre Mitglieder rosa gefärbte Ffp2-Masken tragen sollen. Die Farbe Rosa sei unangebracht, argumentiert die Gewerkschaft. Schließlich solle die Polizei seriös, ja Respekt gebietend auftreten, man habe es in diesen Zeiten schon schwer genug und werde dauernd angefeindet. Deshalb bitte: Nur Masken in weiß, dunkelblau, schwarz – und hellblau.

Moment, hellblau?

Wenn in Italien ein Kind zur Welt kommen, schmücken die stolzen Eltern und Großeltern ihre Haustür mit einer großen Schleife. Hellblau, wenn es ein Junge ist. Rosa bei einem Mädchen. Hellblau ist also in der allgemeinen Wahrnehmung eine Babyfarbe. Genau wie Rosa.

Warum also soll eine rosa Maske für einen italienischen Polizisten unangemessen sein und seine Autorität untergraben, während eine hellblaue völlig okay wäre?

Genau: Rosa ist für Mädchen.

Dass die Sap rechts und von gestern ist, hat sie schon öfter bewiesen (Einheitsgewerkschaften gibt es in Italien nicht.) Wie mächtig sie ist, leider auch. Von 100.000 PolizistInnen gehören 20.000 diesem Verein an. Jede/r fünfte. Der Frauenanteil bei der Polizei beträgt nur 15 Prozent, aber das Kommando hat eine Frau, die parteilose Innenministerin Luciana Lamorgese.

Die Maskenfarce wird jetzt also richtig interessant. Wie wird Lamorgese auf das Gezeter reagieren? Am einfachsten wäre es natürlich, die Anti-Rosa-Sheriffs ihre Masken selbst kaufen zu lassen. Wer kein Rosa will, muss halt blechen, fertig. Die Steuerzahlerinnen können auf solche Schwurbler keine Rücksicht nehmen, wäre ja noch schöner.

Zumal die Sap, deren Vertreter einst den ausgesprochen peinlichen Polizeiminister Salvini auf das Allerpeinlichste hofierten, auf dem total falschen Dampfer ist. Denn bevor im 20. Jahrhundert Rosa als Mädchenfarbe populär wurde, war es im Abendland die Männerfarbe. Rosa verband das virile, aggressive, leidenschaftliche Rot mit dem intellektuellen, aufrichtigen Weiß. Italiens Malerstars wie Masaccio malten Christus in Rosa, Michelangelo tunkte sogar den Schöpfer selbst in eine pinkfarbene Wolke. Hier entstehen auf göttlichen Fingerzeig gerade Sonne und Mond!

Mehr Autorität geht nicht, oder?

In Venedig, wo die Masken eingesetzt werden sollen (by the way: im Karneval), ist der Dogenpalast rosa. In NRW wurden vor ein paar Jahren Gefängniszellen rosa gestrichen, zur Beruhigung der Häftlinge. Rosa soll nämlich das Stresslevel senken, angeblich.

Rosa Masken für alle, per favore. Aber wieso eigentlich nicht gleich rosa Uniformen? Der rosa Polizei gehört die Zukunft.

Nicht nur in Italien!

Ein Gedanke zu “Pink Police

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s